Bei Corona-Autokorso

Die Freiburger Polizei sucht nach Geschädigten von Übergriffen

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Di, 30. März 2021 um 20:13 Uhr

Freiburg

Aufgrund von Presseberichten sucht die Polizei nach zwei mutmaßlichen Geschädigten. Zwei Frauen aus der linken Szene sollen attackiert worden sein. Sie halten die Angriffe für gezielt.

Die Polizei sucht Geschädigte zweier möglicher Angriffe auf Frauen aus dem linken Spektrum. Der erste soll sich am 8. März ereignet haben. Eine junge Frau berichtet, beleidigt und geschlagen worden zu sein (die BZ berichtete). Der zweite Fall soll sich laut Polizei am 23. März, nach BZ-Informationen am 17. März ereignet haben. Dabei soll eine Rollstuhlfahrerin von einem Mann, der angeboten hatte, ihr zu helfen, gegen eine Bürgersteigkante gefahren worden sein, so dass sie aus dem Rollstuhl fiel. Der Mann habe sie daraufhin beschimpft. Die Polizei bittet die Geschädigten, sich unter Tel. 0761/882-2880 zu melden. In beiden Fällen soll der Täter gesagt haben, sie sollten sich vom Corona-Autokorso fernhalten. Dessen Organisator spricht von Verleumdung und sieht sich selbst angegriffen. Am Wochenende sei die Windschutzscheibe seines Autos eingeschlagen worden, berichtet er.