Homosexualität

"Die Gesellschaft war vor zehn Jahren Homosexualität gegenüber noch offener als heute"

Nina Witwicki

Von Nina Witwicki

Do, 07. November 2019 um 18:00 Uhr

Bad Säckingen

BZ-Plus Der Autor Thomas Ays aus Bad Säckingen verarbeitet in seinen Werken auch Selbsterlebtes. Mit dem Aufstieg der AfD kämen alte Feindbilder wieder hoch, sagt der Autor.

Mit einem verschmitzten Lächeln und strahlend blauen Augen sitzt Thomas Ays an seinem Schreibtisch in Bad Säckingen. Er ist auf Anhieb sympathisch und einer von diesen Menschen, bei denen es scheint, als kenne man sie ewig, auch wenn man sich zum ersten Mal begegnet. Vor neun Jahren veröffentlichte der 42-Jährige seinen ersten Roman "Romeo und Julian", in dem das Leben des Studenten Julian geschildert wird, der aus der Provinz und einer konservativen katholischen Familie ausbricht. An der Uni verliebt er sich in den Schauspieler Felix. Humorvoll und einfühlsam erzählt Ays von Julians innerem Kampf, zu sich selbst zu finden, zu begreifen, dass er schwul ist und von dem Coming-Out vor Familie und Freunden.

Er war heimlich in einen Schulkameraden verliebt
Der Autor verarbeitet in seinen Werken teils Selbsterlebtes. Mit 18 Jahren gestand sich Thomas Ays ein, homosexuell zu sein. "Ich ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ