Die Guten um Auschwitz

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 11. November 2019

Breisach

Premiere im Breisacher Kino.

BREISACH. Zur Uraufführung des Filmes "Das geheime Netz des Guten um Auschwitz" lädt der Freundeskreis Oswiecim in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino Breisach am Samstag, 16. November, 16 Uhr, ein.

Der Dokumentarfilm ist den Einwohnern von Oswiecim und Umgebung gewidmet, die ihr Leben riskierten, um KZ-Häftlingen zu helfen. Das Zeugnis von mehr als 20 im Film porträtierten Personen ist ein Ausdruck von Heldentum und Widerstand gegen die Grausamkeit im Lager.

Anlass für die Entstehung des Filmes war Eugeniusz Daczynski. Er gehörte zu der Gruppe von Menschen, die während des Bestehens des Konzentrationslagers den Häftlingen halfen. Nach der Befreiung des Lagers arbeitete er als Sanitäter des polnischen Roten Kreuzes und leistete Befreiten Hilfe.

Diskussion mit Regisseur
Ziel der Filmemacher ist es, die Geschichte der Aufopferung und des Engagements für die Häftlinge der Konzentrationslager Auschwitz einem größeren Publikum bekannt zu machen und die Menschen zu ehren, die den Häftlingen auf vielfältige Weise geholfen haben. Dazu gehören auch diejenigen, die wegen ihrer Hilfsbereitschaft von den deutschen Besatzern ermordet wurden.

Der Verein "Freundeskreis Oswiecim" und der Verein "Für die Zukunft lernen" haben die Synchronisierung des Filmes finanziell unterstützt, so dass der Film auch in deutscher Sprache gezeigt werden kann. Der Regisseur und eine weitere Person aus Oswiecim, die den Film mitinitiiert hat, werden bei der Uraufführung im Breisacher Kino dabei sein. Im Anschluss an die Filmvorführung stehen sie für eine Diskussion zur Verfügung.