Reichspogromnacht 1938

Die jüdische Familie Epstein aus Freiburg war vier Jahre auf der Flucht – vergebens

Sabine Herrle und Fanny Dupuy

Von Sabine Herrle & Fanny Dupuy

So, 05. November 2023 um 10:00 Uhr

Freiburg

BZ-Abo Nach der Reichspogromnacht gelingt der Freiburger Familie Epstein die Flucht. Doch Frankreich liefert die Familie an die Nazis aus.

Dies ist die Geschichte von Marianne Epstein, geboren 1925 in Freiburg, ermordet 1942 in Auschwitz.
Marianne wächst in der Bismarckstraße 20 auf, heute ist hier die Stefan-Meier-Straße 4-6. Ihre Mutter Lina, geborene Weil, stammt aus Lörrach, Vater Siegfried Epstein aus Eichstetten, wo er gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich die vom Vater gegründete Papierfabrik leitet. Außerdem führt er eine Niederlassung in Freiburg, Im Grün 3. Das Mädchen hat eine behütete Kindheit mit engem Kontakt zu Verwandten, den Familien Mayer und Weil-Lion. Deren jüngere Tochter Lilo spielt gerne mit ihrer kleinen Cousine Marianne. Wie Lilo besucht auch Marianne nach der Grundschule die Hindenburgschule, eine höhere Mädchenschule, das ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung