Freiburger Fasnetlexikon (94)

Die "Moordruden" aus St. Georgen: Geheimnisvolle Gestalten am Weiher

Hans Sigmund

Von Hans Sigmund

Fr, 15. Januar 2016

Freiburg

Die "Moordruden" berufen sich auf eine Sage, die in einem Buch aus dem 19. Jahrhundert steht.

ST. GEORGEN. In einem Sagenbuch, das im Jahr 1892 erschienen ist, ist eine Überlieferung zu lesen, die einige St. Georgener zu Gründung der Fasnetzunft "Moordruden" inspirierte. Diese ist seit Jahren im Stadtteil aktiv.

Die in dem Buch wiedergegebene Legende berichtet von von einem geheimnisvollen Weiher außerhalb von St. Georgen: An der Straße Richtung Opfingen habe es noch vor Beginn des Mooswaldes in einem Ackerfeld eine viereckige Niederung gegeben mit einer Böschung von ein bis drei Metern Höhe. Von dieser sumpfigen Einsenkung sei mal ein größerer und mal ein kleinerer Teil mit Wasser bedeckt und das ganze Areal mit Weiden und Schilfrohren bewachsen gewesen. In der Mitte und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ