Gastronomie

Die Pächter des "Klotz" wechseln von Lahr zum Anglerheim Ottenheim

Wolfgang Beck

Von Wolfgang Beck

Do, 13. August 2020 um 17:00 Uhr

Schwanau

Das Gastronomiekarussell dreht sich: Die Lahrer "Klotz"-Betreiber übernehmen das Anglerheim in Ottenheim. Das bisherige Pachtehepaar zieht derweil nach Emmendingen weiter.

Das Pächterehepaar Julia und Andreas Pfeifle, die zwei Jahre lang das Anglerheim in Ottenheim betrieben haben, machten coronabedingt dicht und kündigten vor Ablauf der regulären Pachtzeit. Sie ziehen nach Emmendingen weiter.

Die Kündigung ist zum Leidwesen des Vereins der Angler und Naturfreunde. Eine dauerhafte Vakanz blieb jedoch aus: "Ich hatte mich auf eine längere Hängepartie eingestellt", sagt der Vorsitzende Rolf Bühler. Kurzerhand gab er Dirk Arndt und seiner Partnerin Petra Kiel den Pachtzuschlag – die ihrerseits bis dato Pächter der "Schwarzbrennerei Zum Klotz" in Lahr waren. Pfeifles schließen am 23. August, Arndt/Kiel machen zum 1. Oktober im Anglerheim weiter.

Der Ottenheimer Verein war mit den Pächtern zufrieden

"Die Gastronomie hat derzeit nichts zu lachen", sagt die enttäuschte Julia Pfeifle. Seit zwei Jahren war sie mit ihrem Mann Andreas Pächter des Anglerheims in Ottenheim. Mit ihnen zufrieden war auch der Verein, sagt der Vorsitzende Bühler. Die Pandemie und die ausbleibenden Gäste haben schon im März für das Pächterehepaar Pfeifle den Ausschlag gegeben, sich nach etwas Neuem umzusehen, räumen sie ein. "Jetzt ist es soweit." In Emmendingen haben sie ein Lokal gefunden, das sie von Anfang Oktober an betreiben wollen. Um welches Lokal es sich handelt, will sie noch nicht sagen.

Die Nachfolger im Anglerheim öffnen das Anglerheim zum 1. Oktober

Ihr Nachfolger in Ottenheim wird Dirk Arndt (53), gelernter Koch und Küchenchef, der mit seiner Lebenspartnerin Petra Kiel (54), Restaurantfachfrau, den "Klotz" in Lahr verlässt, ebenfalls vor dem regulären Ende der Pachtvertragszeit. Davor betrieben beide acht Jahre lang das Wanderheim auf dem Brandenkopf. Dass sie – nach eigenen Aussagen ebenfalls coronabedingt – jetzt den Klotz verlassen, bedauern Arndt und Kiel nach eigenen Worten. Seit 1. Juli haben sie praktisch die alte Wirkungsstätte in der Schützenstraße aufgegeben. Dennoch freuen sie sich auf ihr neues Lokal in Ottenheim, das sie nach kleineren Umgestaltungen öffnen wollen. Sie hoffen auf die neueren, größeren Räume, die mehr Möglichkeiten böten.

"Der Vertrag ist unter Dach und Fach", sagt Arndt. Das Paar freue sich auf den Biergarten, die große Terrasse und die größeren Räumlichkeiten, in denen auch Familienfeiern ausgerichtet werden könnten. Ihren Wohnort wollen der gebürtige Orschweirer Dirk Arndt und Petra Kiel, die seit 26 Jahren zusammen leben und arbeiten, in Lahr belassen.

Laut Informationen der BZ läuft die Pächtersuche für den "Klotz".