Interview

Die Studententheatergruppe Maniacts spielt ab Februar "The Vagina Monologues"

Simona Eftimova

Von Simona Eftimova

Mi, 30. Januar 2019 um 14:50 Uhr

Freiburg

Zehn Frauen, zwei Männer: Ab Anfang Februar führt die englischsprachige Studententheatergruppe Maniacts das Stück "The Vagina Monologues" auf. Im Interview erklären die beiden Regisseurinnen den Kern des Stücks.

Das Bühnenstück der Studententheatergruppe Maniacts ist ein Teil der Veranstaltungsreihe mit dem provokativen Namen "Pussy Power: The Full Cycle of Feminism", die derzeit läuft und Themen wie Feminismus und weibliche Sexualität aufgreift, deren Schwerpunkt auf sexuellem Missbrauch und Gewalt liegt. Maria-Xenia Hardt (28) und Charlotte Großmann (27), zwei der Regisseurinnen des Stücks "The Vagina Monologues", erzählen im Interview mit Simona Eftimova mehr über die Idee des Stücks und warum sie über die Vagina reden müssen.

BZ: Jedes Semester bringen die Maniacts mit neuem Team und Konzept eine Produktion im englischen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ