Festival

Die Todtnauberger Literaturtage bringen Vergangenes in die Gegenwart

Annette Mahro

Von Annette Mahro

Mo, 02. Dezember 2019 um 07:33 Uhr

Todtnau

Den höchsten Sympathiebonus sicherten sich an den Todtnauberger Literaturtagen in diesem Jahr die Frauen unter den Lesenden. Zum Beispiel Kathy Zarnegin und Simone Lappert.

Den höchsten Sympathiebonus sicherten sich an den Todtnauberger Literaturtagen in diesem Jahr die Frauen unter den Lesenden, allen voran Simone Lappert. Sie zählte mit ihrem Roman "Der Sprung" vor wenigen Wochen noch zu den Nominierten des Schweizer Buchpreises und war für den kurzfristig erkrankten Mitinitiator Hansjörg Schneider eingesprungen, der bisher traditionell die Auftaktlesung übernommen hatte. Die 34-Jährige hat mindestens zwei Begabungen, das Schreiben und das Lesen, was nicht notwendigerweise zusammengehört. Sie sorgte schon deshalb am ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ