Schweizer Grenze

Weiler Bundespolizei hat Anfang 2018 illegale Einreisen häufiger gemeldet – obwohl es weniger wurden

Daniel Laufer

Von Daniel Laufer

Mo, 10. Dezember 2018 um 14:02 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Bundespolizei in Weil am Rhein hat im ersten Halbjahr um ein Vielfaches mehr Pressemitteilungen veröffentlicht als auf dem Höhepunkt der Fluchtbewegung. Die BZ hat erstmals mehr als 28.000 Meldungen aus ganz Deutschland ausgewertet. Der Fall scheint einmalig. Was hat die Bundespolizei damit bezweckt?

Die Flüchtlinge haben die Grenze mit der Basler Tram überquert, sie saßen in Reisebussen oder kamen zu Fuß: Wer in den ersten Monaten des Jahres 2018 die Pressemitteilungen der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein verfolgt hat, könnte denken, die Zahl der Menschen, die an der Schweizer Grenze unerlaubt in die Bundesrepublik eingereist sind – also ohne einen Aufenthaltstitel – sei stark angestiegen.

Nur: Sie ist es nicht. Eigentlich ist sie laut Bundespolizei gesunken, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent. Das erfährt aber nur, wer die einzelnen Pressemitteilungen im Zusammenhang betrachtet. Das Vorgehen der Bundespolizei lässt sich hier höchstens im Nachhinein beurteilen, mit großem zeitlichem Abstand, wenn sie ihre Bilanzen herausgibt. "Wir bitten um Verständnis, dass Statistiken zum Deliktsfeld der unerlaubten Einreise seit 2018 nur noch quartalsweise veröffentlicht werden können", teilt sie inzwischen mit, wenn man nach genaueren Zahlen fragt.

Fast viermal so viele Pressemitteilungen im ersten Halbjahr 2018 wie zur Hochzeit der Fluchtbewegung in Weil am Rhein
Eine Analyse der Badischen Zeitung zeigt: Im ersten Halbjahr 2018 hat die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein fast viermal so viele Pressemitteilungen ins Netz gestellt wie im zweiten Halbjahr 2016, als dort mehr Flüchtlinge als zu jedem anderen Zeitpunkt unerlaubt über die Grenze kamen.

Schreibt eine Dienststelle der Bundespolizei mehr Mitteilungen, werden diese auch häufiger weiterverbreitet. Im Netz sind sie für jedermann zugänglich, Privatleute teilen sie bei Facebook. Manche Website, wie Focus Online, die viele Menschen in ganz Deutschland erreicht, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ