Schliessung des Botanischen Gartens

Diese Begründung ist in keiner Beziehung nachvollziehbar

Bernd Mathias Kremer

Von Bernd Mathias Kremer (Freiburg)

Mo, 29. Juni 2020

Leserbriefe Freiburg

Zum Kurzinterview "Mir blutet das Herz" mit Thomas Speck über die derzeitige Schließung des von ihm geleiteten Botanischen Gartens (BZ vom 6. Juni).

In der Badischen Zeitung veröffentlichten Sie eine Stellungnahme des Direktors des Botanischen Gartens zu der nun schon Monate dauernden Schließung dieser Einrichtung. Seine immer gleiche Begründung lautet, der Garten sei eine Universitätseinrichtung und alle Universitätseinrichtungen seien geschlossen und deshalb sei auch der Botanische Garten geschlossen. Eine Ausnahme sei nicht möglich.

Diese Begründung ist in keiner Beziehung nachvollziehbar. Logisch wäre sie nur, wenn durch seine Nutzung eine Gefahr drohen würde, was offensichtlich nicht der Fall ist. Dies zeigt auch die Tatsache, dass die anderen öffentlichen Parkanlagen, wie der Stadtgarten, der Alte Friedhof und alle Friedhöfe geöffnet sind.

Durch das Verhalten der Leitung des Gartens wird nun schon seit Monaten insbesondere alten Menschen, Schwerbehinderten und den anderen Besuchern eine in dieser Zeit besonders wichtige Naherholungsmöglichkeit ohne sachlichen Grund entzogen.

Bernd Mathias Kremer, Freiburg