Drogeriemarkt-Branche

DM macht viele Produkte teurer – das Ende der Preisspirale?

Mirjam Stöckel

Von Mirjam Stöckel

Do, 07. November 2019 um 17:31 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Die Drogeriemarktkette DM erhöht die Preise vieler ihrer Produkte. Ein Handelsexperte sagt, das Unternehmen kann sich das leisten. Werden nun die Konkurrenten ebenfalls ihre Preise anheben?

Ein paar Cent mehr für das Shampoo, das Halsbonbon ein bisschen teurer und auch die Lieblingstomatensoße kostet jetzt mehr: Manchem Kunden dürfte aufgefallen sein, dass viele Produkte der Drogeriekette DM seit August teils deutlich teurer geworden sind. Quer durch die Bank, in den Filialen und im Onlineshop, um bis zu 30 Cent pro Artikel. Verabschiedet sich der Branchenprimus damit von seinem Anspruch, immer und dauerhaft die günstigsten Preise zu bieten?

Über 1000 Artikel soll DM in jüngerer Vergangenheit verteuert haben, schrieb die Lebensmittelzeitung. Das wäre etwa jeder Zwölfte des DM-Sortiments. Diese Zahl will das Unternehmen auf BZ-Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Aber in der DM-Filiale und im Online-Shop zeigt sich: Es sind tatsächlich viele Preise gestiegen. DM vermerkt nämlichklein gedruckt auf jedem Preisschild das Datum der letzten Preiserhöhung. Und da sind sehr häufig ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ