Rettungshubschrauber im Einsatz

Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf der B3

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Fr, 01. Mai 2020 um 08:46 Uhr

Lahr

Bei einem Unfall in der Nacht zum Freitag (1.Mai) auf der B 3 nahe der Abzweigung Hugsweier zwischen Friesenheim und Lahr wurden drei Personen, zwei davon schwer, verletzt

Der Fahrer des Kleinwagens, in dem sich insgesamt drei junge Leute befanden, war gegen 0.30 Uhr auf der Bundesstraße unterwegs von Friesenheim in Richtung Lahr, als er kurz vor der Abzweigung Hugsweier ins Schleudern geriet. Nachdem der Wagen auf den rechten Randstreifen gelangt war, schleuderte der Wagen über die Fahrbahn und überschlug sich im angrenzenden Acker, ehe er wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Während sich der Fahrer nur leichte Verletzungen zuzog, wurden die beiden Mitfahrerinnen, 17 und 20 Jahre alt, im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Beifahrerin war nach ersten Erkenntnissen nicht angeschnallt und wurde so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. An dem Kleinwagen entstand Totalschaden. Im Einsatz war die Feuerwehr Friesenheim, mehrere Rettungswagen und Notärzte des Rettungsdienstes sowie mehrere Streifen der Polizei Lahr und des Unfalldienstes Offenburg. Die B3 war mehrere Stunden voll gesperrt. Die Unfallursache ist noch ungeklärt, so Polizeiangaben. Möglicherweise war noch ein weiterer Pkw, ein schwarzer BMW, am Unfall beteiligt.

Zeugen werden gebeten sich mit dem Verkehrsdienst Offenburg, Telefon 0781/21-4200, in Verbindung zu setzen.