Hauptprozess im Staufener Missbrauchsfall

Dreieinhalb Stunden Anklage

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Mo, 11. Juni 2018 um 20:21 Uhr

Staufen

BZ-Plus Mitte September 2017 nahm die Polizei Berrin T. und Christian L. fest. Da kannte man das erschreckende Ausmaß des Missbrauchsfalls noch nicht. Jetzt stehen die beiden Hauptverdächtigen in Freiburg vor Gericht – und in Karlsruhe einer ihrer "Kunden".

Auftakt eines Mammutprozesses: Fast dreieinhalb Stunden brauchten die beiden Staatsanwältinnen Nikola Novak und Sabrina Haberstroh, um die 108 Seiten dicke Anklageschrift gegen Christian L. und Berrin T. zu verlesen. Die beiden sind die Hauptverdächtigen im Staufener Missbrauchsfall.
Gerichtsprotokoll: Unerträgliche Details eines Kindesmissbrauchs: Angeklagter Christian L. gesteht Vielzahl von Taten
Die Jugendschutzkammer des Freiburger Landgerichts hat zehn Verhandlungstage angesetzt, um alle sexuellen Misshandlungen aufzuklären, die dem 39 Jahre alten Mann und der 48 Jahre alten Frau zur Last gelegt werden. In der Anklage werden rund 50 Fälle erfasst, in denen es um Missbrauch, Vergewaltigung, Zwangsprostitution, Körperverletzung, Beleidigung oder Menschenhandel zumeist in Tateinheit geht (Zum ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ