DURCH DIE WOCHE: Neuer Versuch

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Sa, 07. Dezember 2019

Weil am Rhein

Neuer Anlauf, neues Glück. Nach dieser Devise hat Weil-aktiv diese Woche versucht, seine Einzelhändler wieder zu einer publikumswirksamen Gemeinschaftsaktion zusammenzuholen. Der Service-Abend, ein Einkauf bis 21 Uhr mit kleinen Sonderaktionen, soll die Kunden auf die Vielfalt des Weiler Angebotes aufmerksam machen. Doch dazu ist es nötig, dass sich diese Vielfalt präsentiert. Daran hat es am Donnerstag noch gemangelt. Wie in vielen Vereinen waren die dabei, die immer dabei sind. Immerhin: Nach dem Verzicht auf die Sonntagsverkaufsaktionen, die derzeit an zu hohen Genehmigungshürden scheitern, hat die Händlervereinigung einen neuen Anlauf genommen. Nun muss sich zeigen, ob der Atem lang genug ist, um die, die bislang abseits stehen, mit ins Boot zu holen.

Neue Verbindung

Nur noch wenige Tage, dann wird die Nord- endlich zur Nordwestumfahrung. Vom 19. Dezember an kann der Verkehr vom Ötlinger Kreisel bis zum Rumänenfriedhof um Haltingen herumrollen. Damit wird in Teilen Realität, was den damals noch selbständigen Haltinger Gemeinderäten schon Ende der 60er Jahre vorschwebte. So wird endlich gut, was lange währte. Allerdings bleibt eine Frage: Wie soll die Umfahrung weiterführen? Denn dem Verkehr, der Haltingen halb umfahren hat, muss auch ein Angebot gemacht werden, wie es nach Weil am Rhein weitergeht. Die Antwort dürfte schwierig werden, das hat die jüngste Suche nach einer Lösung vor vier Jahren gezeigt, die ergebnislos blieb. Spätestens mit der Einweihung der Nordwestumfahrung beginnt sie nun aber von Neuem.