Klimaschutz

ED und Evonik starten Nahwärmeprojekt in Rheinfelden

Verena Pichler

Von Verena Pichler

Fr, 06. März 2020 um 16:00 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Die Idee, industrielle Abwärme für die Wärmeversorgung zu nutzen, ist nicht neu, Pläne dafür gibt es seit rund 20 Jahren. Im großen Stil realisieren das jetzt Energiedienst und Evonik

Die Idee, industrielle Abwärme für die Wärmeversorgung zu nutzen, ist nicht neu, Pläne dafür gibt es seit rund 20 Jahren. "Aber jetzt gehen wir über den Gartenzaun", erklärte Peter Adler, Projektleiter seitens Evonik, beim gemeinsamen Spatenstich mit Energiedienst am Donnerstag.

Er sei kein Freund von Superlativen, aber mit 40 Millionen Kilowattstunden Wärme sei das Gemeinschaftsprojekt mit Evonik eines der "bedeutendsten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ