Account/Login

Erster Weltkrieg

Ein Gang durch Schützengräben des Hartmannswillerkopfs bringt Kindern Geschichte näher

Geraldine Friedrich
  • Mo, 07. Mai 2018, 12:54 Uhr
    Elsass

     

Der Sonntag "Sind da Menschen gestorben?" Ein Gang über das ehemalige Schlachtfeld am Hartmannswillerkopf soll Kindern die Ereignisse im Ersten Weltkrieg in der Region näherbringen.

Kindlicher Besuch im 100 Jahre alten S...ichael vor einem Spähposten aus Stahl.  | Foto: Geraldine Friedrich
Kindlicher Besuch im 100 Jahre alten Schützengraben: Michael vor einem Spähposten aus Stahl. Foto: Geraldine Friedrich
1/2
Der achtjährige Tim steht mit seinem Papa Michael, 53, auf einer Anhöhe und schaut auf die Bergwelt der Vogesen Richtung Norden. "Von hier hat man eine 180-Grad-Aussicht", erklärt Gilbert Wagner, ehrenamtlicher Führer der Gedenkstätte Hartmannswillerkopf. Es ist idyllisch rund um den 956 Meter hohen Berg: Märzveilchen blühen, Knoblauchrauken verströmen ihren Duft im Buchenwald. Das dichte Wegenetz lockt bei warmen Temperaturen bereits sonntagvormittags Besucher an, auch Kinder und Jugendliche sind dabei.
"Sind da Menschen gestorben?" Tim
Wagner schlägt eine Mappe auf und zeigt seinem jungen Begleiter ein ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar