Ein Gegenpapst war schon mal da

Peter Kalchthaler

Von Peter Kalchthaler

Di, 20. September 2011

Freiburg

Im März 1415 floh Johannes XXIII. verkleidet vom Konzil in Konstanz nach Freiburg, wo er fünf Wochen später festgenommen wurde.

Der bevorstehende Besuch von Benedikt XVI. ist zwar die erste offizielle Papstvisite in Freiburg, doch hielt sich hier vor fast 500 Jahren schon einmal ein Papst auf, der aber nicht (mehr) zu den offiziellen Nachfolgern Petri zählt. Der Freiburg-Besuch verlief für den Gegenpapst Johannes XXIII. damals nicht sehr erfreulich: Er wurde festgenommen und dann vom Konzil in Konstanz abgesetzt.

Im Jahr 1378 hatte das große Abendländische Schisma begonnen, die Spaltung der Kirche mit einem Papst in Rom und einem zweiten in Avignon, zu denen 1409 war sogar noch ein dritter hinzugekommen war. Seit 1410 war dies der aus neapolitanischem Adel stammende Kardinal Baldassare Cossa, gewählt am 17. Mai in Bologna, der als Papst den Namen Johannes XXIII. trug.

Der 1411 zum römisch-deutschen König erhobene Sigismund von Luxemburg betrieb die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ