Wut und Trauer

Ein Jahr nach dem Anschlag in Hanau: Sie waren keine Fremden

Arne Bensiek

Von Arne Bensiek

Do, 18. Februar 2021 um 21:08 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Am 19. Februar 2020 erschoss Tobias R. in Hanau neun Menschen, seine Mutter und sich selbst. Die Angehörigen der Opfer fühlen sich alleingelassen und geben Polizei und Politik Mitschuld an der Tat.

Newroz Duman hat Mühe, alle abgebrannten Grablichter auf einmal zu fassen. Ein halbes Dutzend der roten Gläser, die am Sockel des Hanauer Brüder-Grimm-Denkmals stehen, stapelt die junge Frau gekonnt auf ihre Arme. Sie blickt auf die Fotos der acht Männer und der einen Frau, unter denen geschrieben steht: Die Opfer waren keine Fremden. Duman – lange schwarze Haare, Jeans und ein goldenes Nasenpiercing – hat ihr Handy zwischen Ohr und Schulter geklemmt, telefoniert. "Nein, der Jahrestag ist erst am nächsten Freitag, aber die Leute sollen ruhig Präsenz zeigen", sagt sie. Dann macht die Traumapädagogin sich auf den Weg zum nahen Heumarkt. Dorthin, wo der Hanauer Tobias R. am späten Abend des 19. Februar 2020 seinen Mordzug begann – und wo Newroz Duman den Hinterbliebenen der Opfer Tag für Tag hilft, mit ihrer Trauer und Wut fertigzuwerden.
"Warum musste mein Kind sterben?" Serpil Unvar Der 43-jährige R. erschoss in jener Nacht aus rassistischen Motiven neun Menschen, anschließend seine Mutter und am Ende sich selbst. In der Hanauer Innenstadt, vor einer Shishabar, eröffnete er das Feuer, tötete Sedat Gürbüz, Koljan Welkow und Fatih Saracoglu. Mit dem Auto floh er anschließend zweieinhalb Kilometer weit in die Weststadt, wo er zunächst Vili Viorel Paun erschoss, der ihm mit seinem Auto gefolgt war und versucht hatte, R. zu stoppen. In einem Kiosk und einer benachbarten Bar tötete R. dann Gökhan Gültekin, Hamza Kurtovic, Ferhat Unvar, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz und verletzte fünf weitere Menschen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung