Ein kleines Dorf interessiert die UN

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Mi, 10. Februar 2016

Emmendingen

Das von der Stiftung Brücke unterstützte Millenniumsdorf Harguzirpar gilt als Musterbeispiel für nachhaltige Entwicklungshilfe.

EMMENDINGEN. Seit 2010 unterstützt die Emmendinger Stiftung Brücke das "Millenniumsdorf Harguzirpar" im Norden von Bangladesh. Nun ist das Projekt, für das auch die BZ-Weihnachtsaktion Mittel aus dem Spendenaufkommen beisteuerte, nahezu abgeschlossen, die Hilfe zur Selbsthilfe greift und die Dorfbewohner können ihren Lebensunterhalt dank zahlreicher Mikrokredite weitgehend selbst erwirtschaften. Die Brückenbauer um Peter Haas und seine Frau Bettina Mühlen-Haas nehmen nun ein neues Ziel ins Auge: Ein Ausbildungszentrum für Jugendliche aus extrem armen Familien.

Dass es im Millenniumsdorf tatsächlich gelungen ist, die Armut binnen fünf Jahren zu halbieren, wie es die Vereinten Nationen in ihren Zielen gefordert hatten, freut nicht nur die Unterstützer aus Emmendingen. Auch die UN zeigte sich interessiert und lud den örtlichen Projektleiter der Partnerorganisation "Mati" (Erde) nach New York ein, um über die Arbeit der Helfer in Harguzirpar zu berichten. Im Zentrum stand die Vergabe von zinslosen Kleinkrediten, die es den Frauen ermöglicht, eine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ