Account/Login

Loriot-Figuren im Interview

"Ein Leben ohne Humor ist möglich, aber sinnlos"

Gabriele SchoderAlexander Dick
  • &

  • Fr, 20. August 2021, 11:40 Uhr
    Kultur

BZ-Plus Wum, Erwin Lindemann, Frau Hoppenstedt, Herr Müller-Lüdenscheidt und Herr Dr. Klöbner: Unsterbliche Loriot-Figuren in einem Kulturgespräch der anderen Art – zehn Jahre nach dem Tod von Loriot.

Die hohe Kunst der Albernheit: Vicco von Bülow alias Loriot (1923-2011)  | Foto: Radio Bremen
Die hohe Kunst der Albernheit: Vicco von Bülow alias Loriot (1923-2011) Foto: Radio Bremen
1/4
Am kommenden Sonntag, 22. August, ist es zehn Jahre her, dass der große deutsche Humorist Vicco von Bülow alias Loriot starb. Seine Cartoons, Sketche und Aphorismen, die leuchtende Ironie und Albernheit seiner fein beobachteten, lustvoll überzeichneten und akribisch inszenierten Miniaturen aber bleiben im Kulturgedächtnis verankert. Gabriele Schoder und Alexander Dick nahmen das zum Anlass für ein fiktives Gespräch mit einigen seiner unsterblichen Figuren.
Wum
BZ: Herr Wum, können Tiere sprechen?
Wum: Selbstredend.
BZ: ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar