"Eine fatale Fehlentwicklung"

bz,hö

Von BZ-Redaktion & André Hönig

Di, 22. Oktober 2019

Schopfheim

Kritik vom Arbeitskreis Lörrach des Landesnaturschutzverbands am geplanten Ökokonto der Stadt.

SCHOPFHEIM (BZ/hö). Kritik am geplanten Ökokonto der Stadt Schopfheim äußert der Arbeitskreis Lörrach des Landesnaturschutzverbandes (LNV). Konkret stört dieser sich an der erklärten Absicht, das Bebauen von Flächen vor allem über Naturaufwertungen im Wald ökologisch auszugleichen (siehe BZ vom 18. Oktober). Etwa durch das Schaffen von Waldrefugien.

Dass Schopfheim die Bebauung von Landwirtschaftsflächen künftig vor allem im Wald ausgleichen wolle, sei "mittels Ökokonto rechtlich möglich, stellt aus naturschutzfachlicher Sicht aber eine fatale Fehlentwicklung dar", heißt es in der von Arbeitskreis-Sprecher Kai Hitzfeld unterzeichneten Mitteilung. Es "müsse jedem einleuchten, dass für die bedrohten und verdrängten Offenlandarten Ausgleichsflächen im Wald wertlos sind, weil das nunmal nicht ihr Lebensraum ist".

Laut dem neu erschienenen Brutvogelatlas der Vogelwarte Sempach gehe es den Brutvögeln im Wald relativ gut, mit Ausnahme einiger sensibler Arten wie dem Auerhuhn. Die Brutvögel im Landwirtschaftsgebiet aber seien "alarmierend stark zurückgegangen". Besonders betroffen seien demnach Vögel, die Insekten fressen. "Trotz zahlreicher getroffener Maßnahmen konnte noch nicht einmal eine Verlangsamung der Verarmung erreicht werden", schreibt der Arbeitskreis weiter. Abgesehen davon würden schon heute Ausgleichsmaßnahmen nur äußerst unvollständig umgesetzt. Der Arbeitskreis ist überzeugt: "Die quasi ersatzlose Bebauung weiterer Wiesen, Felder und Gärten wird das Artensterben weiter beschleunigen." Ähnlich hatte sich in der Gemeinderatssitzung vor einer Woche Grünen-Stadtrat Ernes Barnet geäußert. Auch er kritisierte, dass der Ausgleich im Wald jenen Lebewesen nicht helfe, die von der Bebauung einer Wiese betroffen seien.

Im Arbeitskreis Landesnaturschutzverband wirken unter anderem der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Naturschutzbund Deutschland (NABU), die NaturFreunde, der Schwarzwaldverein und die Ornithologische Gesellschaft Schopfheim mit.