Löffingen

Eine Gruppe Affen ist aus dem Freizeitpark Tatzmania ausgebüxt

Martin Wunderle

Von Martin Wunderle

Do, 08. April 2021 um 16:47 Uhr

Löffingen

Affenbande auf Abwegen: 20 bis 25 Affen sind am Donnerstag aus dem Freizeitpark Tatzmania bei Löffingen ausgebrochen. Bis zum Nachmittag hatten sie Mitarbeiter wieder eingefangen.

Die Affen waren zunächst im Rudel in Richtung Dittishausen unterwegs gewesen, wie die Polizei mitteilt. Mitarbeitern des Tierparkes ist es jedoch noch am gleichen Tag gelungen, die Berberaffen mit Futter wieder einzufangen. Die Affen gelten als ungefährlich und sind eher scheu und ängstlich. Betriebsleiter Patrick Hassler kennt das Problem zur Genüge. Oft finde eine ganze Gruppe einen Weg aus dem Gehege und sei dann im Park unterwegs. Verschärft wird die Situation derzeit durch Sanierungsarbeiten am Affengehege.

Dort könne man immer nur einen Teil der Mauer erneuern und bis der Beton ausgehärtet ist, finden die Affen über die Schalung einen Weg nach draußen, sagt Hassler. Außerdem müsse man während der Arbeiten die Zufahrt zum Park offenhalten, weil Lastwagenverkehr herrsche.

Die Affen kehren von alleine in den Park zurück

"Wir müssen das Spiel also weiter mitmachen, bis die Arbeiten an der Anlage, die auch einen neuen Zaun erhalten soll, abgeschlossen sind", so Patrick Hassler. Normalerweise kehren die Berberaffen aber abends wieder alleine in den Park zurück, weil sie dort ihre Schlafplätze haben und auch Futter bekommen. Abends und morgens sei die Gruppe jedenfalls immer komplett.



Bis Juni sollen die Bauarbeiten am Gehege abgeschlossen sei, wenn das Wetter nicht erneut – wie in den vergangenen Tagen – einen Strich durch die Rechnung macht. Bs dahin bittet er Menschen, die einen oder mehrere Affen zu Gesicht bekommen, im Park anzurufen und die Tiere keinesfalls zu füttern. Das erschwere nur den Pflegern das Einfangen.



Mehr zum Thema: