Eine Idee vor dem Durchbruch?

Sigrun Rehm

Von Sigrun Rehm

So, 18. August 2019

Deutschland

Der Sonntag In der Debatte um den Gambia-Plan als Vorbild für weitere bilaterale Abkommen gibt es in der Region Zustimmung und Kritik.

Seit fünf Jahren ringt Europa um eine konstruktive Migrationspolitik, die menschlich und mehrheitsfähig zugleich ist. Nun könnte der "Gambia-Plan" des Politikberaters Gerald Knaus den Durchbruch bringen. Fachleute in der Region äußern Begeisterung, aber auch Bedenken.

Menschen ertrinken im Mittelmeer, die Europäische Union verweigert Schiffbrüchigen die Hilfe, private Seenotretter finden wochenlang keinen Hafen. In dieser verfahrenen Situation ist Gerald Knaus so etwas wie eine Lichtgestalt. "Der Mann ist einfach spitze, ich bin ein großer Anhänger seiner Ideen", sagt Armin Schuster, Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Lörrach-Müllheim und Sicherheitsexperte der CDU. Sein Emmendinger Kollege Johannes Fechner, rechtspolitischer Sprecher der SPD, meint: "Knaus hat einen hervorragenden Ruf, sein Wort hat Gewicht." Der Gründer der "Europäischen Stabilitätsinitiative" hat den EU-Türkei-Deal erfunden und Alternativen zur jetzigen Integrationspolitik entwickelt, nun reist er zwischen Afrika und Europa hin ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ