Horl 1993

Eine kleine Rolle aus dem Schwarzwald revolutioniert das Messerschärfen

Mi, 04. November 2020 um 12:20 Uhr

Anzeige Mit dem Horl Rollschleifer kann jeder seine Messer schärfen wie ein Profi. Die zweite Generation Horl 2 bietet noch mehr: Sie ist sicherer, schärft fast alle Messer und eine der drei Ausfertigungen macht jeden Messerenthusiasten glücklich.

Auf den ersten Blick fallen das Material und Design des Rollschleifers ins Auge und man bekommt sofort Lust, ihn in die Hand zu nehmen. Das ist auch die Intention der Erfinder, Otmar und Timo Horl. Vater und Sohn wollen nicht nur ein hochwertiges Küchenwerkzeug anbieten, das einfach und sicher ein optimales Schleifergebnis liefert, sondern auch optisch und haptisch überzeugt.

Aber wie benutzt man den Rollschleifer?

Er funktioniert zusammen mit einer Schleifhilfe, auch Schleiflehre genannt. Sie ist, wie auch der Rollschleifer, aus Massivholz gefertigt und an einer Seite in einem 15 Grad Winkel abgeschrägt. Eingepasste Magneten halten dort das Messer in einem konstanten Schleifwinkel. Nun kommt die Rolle ins Spiel. Sie verfügt an einem Ende über eine Diamant Schleifseite, mit der man sie entlang dem Messer führt. So erhält die Schneide einen gleichmäßigen Schliff. Das andere Ende der Rolle, die Edelstahl Abziehseite, glättet anschließend die Schneide und entfernt unerwünschte Metallpartikel.
Die einfache und fast spielerische Handhabung begeisterte in kurzer Zeit viele Kunden, die sich rege in verschiedenen Social-Media-Plattformen über den Rollschleifer austauschen. Das positive Feedback, die vielen Anregungen der Kunden und die eigenen Visionen animierten Otmar und Timo Horl, die nächste Generation Rollschleifer in drei Varianten zu entwickeln.


Der Horl 2 ist das Flaggschiff der zweiten Generation

Optisch unterscheidet sich der Horl 2 kaum von seinem Vorgänger. Auch er ist aus heimischen Nussbaum- oder Eichenholz produziert. Bei der Benutzung spürt man ein neues spielfreies Rollgefühl, dass durch eine Pressmontage und ein verbautes Kugellager entsteht. Seine Schleifhilfe kann nicht nur wie bisher Messer aus Material wie Damast im 15 Grad Winkel schleifen, sondern besitzt einen weiteren Schleifwinkel von 20 Grad. Der stabilere Winkel ist ideal für den Küchenalltag und kann auch massivere Klingen, wie zum Beispiel von Outdoormessern, schärfen. Zudem ist die Schleifhilfe mit einem Silikonpad versehen, das die Messer vor Kratzern schützt und durch einen Anti-Rutsch Effekt sicher fixiert. Neu ist auch die Keramik Abziehseite am Horl 2 gegenüber der Edelstahl Abziehseite der ersten Generation. Sie liefert bereits mit wenigen Rollbewegungen eine glatte und saubere Schneide und ein bisher nicht gekanntes Schleifergebnis.

Hochpräzise Technik beschleunigt den Horl 2 Pro

Inspiriert durch seine Lehre in einer Uhrmacherschule hat Otmar Horl, ein kleines technisches Wunderwerk geschaffen. Im Inneren erzeugt ein hochpräzises Planetengetriebe mit einer einzigen Rollbewegung eine dreifache Schleifbewegung. Der Horl 2 Pro schärft also alle Messer in der dreifacher Geschwindigkeit und das Gehäuse aus Edelstahl und Aluminium verleiht ihm eine exklusiven Look. Wie auch beim Horl 2 kann man beim Horl 2 Pro die Schleifscheiben wechseln, um zum Beispiel den Schliff mit einer Scheibe aus feinem Edelkorund weiter zu verfeinern und dem Messer eine maximale Schärfe zu geben.

Die Variante für Einsteiger ist der Horl 2 Cruise

Hier konzentriert sich alles auf das Wesentliche. Seine Schleifhilfe fixiert Messer im 20 Grad Winkel und schärft so die unterschiedlichsten Messertypen. Der Rollschleifer liefert dank der zuverlässigen Diamant- und Edelstahlkombination ein präzises Schleifergebnis. Mit der dezenten Farbe "Kreide" passt das Einsteigermodell Horl 2 Cruise optisch in jede Küche und ist für den Start ins eigene Küchenleben eine gute Wahl.
Alle Horl Rollschleifer und Informationen zur Manufaktur "Horl 1993" gibt es auf www.horl.com.