Ungewöhnliche Leidenschaft

Eine Rheinfelderin bastelt seit 40 Jahren Marionetten fürs Krippenspiel

Claudia Gempp

Von Claudia Gempp

Sa, 07. Dezember 2019 um 17:10 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Jedes Jahr vor Weihnachten werden aus einem 100 Jahre alten Schrank in der Sakristei von St. Josef Marionetten für ein Krippenspiel herausgesucht. Gemacht hat sie alle Marieluise Schmidt.

Jeweils zehn Figuren kommen bei einer Aufführung zum Einsatz, eine bestimmte Rolle hat keine, da kann schon mal aus einem König ein Bettler werden. Gespielt von engagierten Gemeindemitgliedern sollen sie vor allem den Kindern die Weihnachtsbotschaft auf ganz besondere Weise näher bringen, wobei Maria und Josef meistens nicht die Hauptfiguren sind.

Vielmehr geht es um Arme und Reiche, Geben und Nehmen, Liebe, Loslassen und Heimat finden, sagt der Sohn, Diakon Michael Schmidt. "Loslassen befreit" ist auch das Thema der aktuellen Geschichte.

Es war 1975, als seine Mutter Marieluise, als Leiterin einer katholischen Mädchengruppe, von ihnen wissen wollte, wie sie ihre Probleme lösen, wenn es Streit mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ