22 Kubikmeter Müll aus der Stadt

Dieter Erggelet

Von Dieter Erggelet

Mo, 26. März 2012

Emmendingen

Rekordbeteiligung, Rekordergebnis: Die Stadtputzete brachte mehr als 100 Wodkaflaschen und sogar Flachbildschirme ans Licht.

EMMENDINGEN. Hat Wodka das Bier als Volksgetränk abgelöst? Und wie wäre es, zusätzliches Flaschenpfand auf dieses Getränk zu erheben? Mindestens 100 weggeworfene Wodkaflaschen sammelten die rund 300 Teilnehmer der Stadtputzete ein. Das war auch ein Teilnehmerrekord. Die nächste Rekordzahl wurde auch geknackt: Etwa 22 Kubikmeter Müll kamen bei der rund vierstündigen Aktion zusammen.

Was alles weggeworfen wurde, löste erst Kopfschütteln, später blankes Entsetzen und Wut über so viel Verachtung gegenüber Umwelt und Mitmenschen aus. Ein säuberlich zersägtes Fahrrad, (samt wertvoller Gangschaltung), jede Menge Autoreifen inklusive Felgen, eine Bügelmaschine, einen Gefrierschrank, ja sogar Flachbildschirme und Handys förderten die Helfer aus Wäldern, Sträuchern, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ