Account/Login

Christoph Kurth

Ortenauer Arzt nimmt an Ultra-Marathon in Nordkanada teil

  • Sylvia Karina Jahn

  • Sa, 05. Januar 2013, 11:18 Uhr
    Emmendingen

     

700 Kilometer bei minus dreißig Grad: Christoph Kurth stellt sich beim Yukon Arctic Ultra einer großen Herausforderung. Im Interview gibt er Einblick in die Vorbereitung auf den Wettkampf.

Christoph Kurth beim eher nasskalten Training am Notschrei.  | Foto: Christoph Kurth
Christoph Kurth beim eher nasskalten Training am Notschrei. Foto: Christoph Kurth
1/2
Christoph Kurth, in Emmendingen lebender Oberarzt am Epilepsiezentrum Kork, nimmt am Yukon Arctic Ultralauf teil, dem wohl härtesten Ultramarathon der Welt. Fast 700 Kilometer will er im Februar mit seinem Freund Jörn Theissig auf Langlaufskiern zurücklegen. Wenn sie es in 13 Tagen schaffen, sind sie die ersten Teilnehmer, die die Strecke auf Skiern bewältigen. Sylvia-Karina Jahn sprach mit ihm.
BZ: Fast 700 Kilometer auf Skiern durch Eis und Schnee, meist in der Dunkelheit ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar