Vom Schreibtisch in die Burg

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Fr, 05. Juni 2015

Emmendingen

Die Laservermessung der Pfisterei und der Rossmühle der Hochburg ermöglicht jetzt eine dreidimensionale Darstellung am PC.

EMMENDINGEN. Papier ist geduldig und gezeichnete Pläne sind von Laien kaum lesbar. Eine dreidimensionale Darstellung verschafft hingegen ganz andere Eindrücke vom Ausmaß der imposanten Festungsanlage Hochburg. Die kann jetzt, zumindest die ehemalige Bäckerei (Pfisterei) und die benachbarte Rossmühle, vom heimischen Computer aus in Augenschein genommen werden. Möglich gemacht hat dies eine digitale Laservermessung des Landesamtes für Denkmalpflege, auf deren Grundlage ein frei drehbares 3D-Modell entwickelt wurde.

Bertram Jenisch, Referent für Archäologie des Mittelalters an der Freiburger Außenstelle der Behörde, gerät regelrecht ins Schwärmen, als er die neue Methode vor Mitgliedern des Hochburgvereins, Landrat Hanno Hurth und OB Stefan Schlatterer vorführt. "Das ist ein absoluter Quantensprung der wissenschaftlichen Dokumentation", so der Experte. Die Gäste erleben vom Schreibtisch aus einen Flug ins Innere der Ruine. Jenisch dreht und schwenkt das auf dem Computerbildschirm gezeigte 3D-Modell, klickt und zoomt verschiedene Perspektiven heran, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ