Account/Login

Partydrogen

Wurden Zunftball-Besucherinnen mit K.o.-Tropfen ausgeknockt?

Gerhard Walser
  • Fr, 14. Januar 2011, 17:37 Uhr
    Emmendingen

     

Übelkeit, Blackout – Kollaps: Beim Zunftball der Hochburg-Häxe mussten gleich vier Frauen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Verdacht: Ein Unbekannter hat ihnen K.o.-Tropfen ins Trinken gemischt, um sie gefügig zu machen.

K.o.-Tropfen: Die Polizei warnt Frauen...re Getränke unbeaufsichtigt zu lassen.  | Foto: dpa
K.o.-Tropfen: Die Polizei warnt Frauen davor, ihre Getränke unbeaufsichtigt zu lassen. Foto: dpa
EMMENDINGEN. Als Partydroge ist er vor allem bei jungen Menschen beliebt: Der Stimmungsaufheller Gamma-Hydroxy-Buttersäure oder kurz GHB genannt. Nun macht das illegale Betäubungsmittel seit einiger Zeit auch zweifelhaft Karriere als K.o.-Tropfen mit dem Ziel, vor ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar