Sport & Corona

Endlich wieder die Hände am Barren: Neustart bei den Turnern in Waldkirch

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 24. Juni 2020

Waldkirch

Turnabteilung des SVW nahm Trainingsbetrieb wieder auf.

(BZ). Nach corona-bedingter Zwangspause nahm die Turnabteilung des Sportvereins Waldkirch ihren Trainingsbetrieb vergangenes Wochenende wieder auf.

Die Trainer der verschiedenen Turngruppen haben ganze Arbeit geleistet, berichtet der Verein. Es galt, ein corona-konformes Hygienekonzept zu erstellen. Dabei mussten zunächst einmal die genauen Einteilungsmöglichkeiten der Sportler sowie das Stellen der Geräte der vorhandenen Hallengrößen angepasst werden. Auch musste die korrekte Durchführung und Einhaltung der Hygienevorschriften erstellt und geprüft werden. Durch ein hervorragendes Zusammenspiel zwischen den einzelnen Gruppen der Gerätturner und der Gymnastikgruppen, hatten die Verantwortlichen der Turnabteilung schnell ein gut durchdachtes Konzept erstellt, welches von der Stadt genehmigt wurde.

Dadurch konnte der Trainingsbetrieb endlich wieder starten. Mit viel Vorfreude und Spaß durften die Turnerinnen wieder an die Geräte. Zwar dürfen Trainer und Betreuer keine Hilfestellungen geben, doch ist das den Sportlern zunächst egal. Hauptsache wieder turnen, galt die Devise. Das konnte man beim ersten Trainingsbetrieb in der Halle spüren. Alle waren froh, endlich wieder an den Geräten "Griff nehmen" zu dürfen.

Alternativ hatten die Turner zwar in den letzten Wochen Training per "Online-Schalte" abgehalten, dies sei aber kein Vergleich zum "in der Halle stehen und über die Bahn zu turnen". Nächste Woche dürfen auch die Gymnastikgruppen ihren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Einzig die Eltern-Kind-, verschiedene Kinder-Gerätturn- sowie Risikogruppen konnten aufgrund der erschwerten Umsetzung der Hygienemaßnahmen ihren Betrieb bisher nicht aufnehmen. Bleibt zu hoffen, dass sich mit der Zeit die Bedingungen weiter lockern und somit der Turnsport zur Normalität zurückkehren kann.