Erklär's mir: Was ist Erste Hilfe?

Hannah Fedricks Zelaya

Von Hannah Fedricks Zelaya

Fr, 05. April 2019

Erklär's mir

Wenn sich jemand zu Hause oder unterwegs schwer verletzt oder zusammenbricht, solltet ihr oder jemand anderes immer sofort einen Krankenwagen oder Notarzt rufen. Bis der kommt, dauert es oft eine Weile. Bei einem Herzinfarkt oder einem Kreislaufstillstand ist es aber sehr wichtig, sofort zu helfen. Bis der Arzt da ist, kann es schon zu spät sein. Deshalb gibt es Kurse, in denen gezeigt wird, was man tun kann, um im Notfall sofort zu helfen. Das nennt man Erste Hilfe. Ist ein Mensch bewusstlos, ist es wichtig, ihn auf die Seite zu legen, damit er keine Flüssigkeiten wie Blut, Erbrochenes oder Speichel einatmet und daran erstickt. Atmet ein Mensch nicht mehr, muss er reanimiert werden. Dazu gehört die Herz-Druck-Massage. Hierbei drückt man in einem bestimmten Rhythmus kräftig auf das Herz, damit es wieder von allein zu schlagen beginnt. Außerdem macht man Mund-zu-Mund-Beatmung, pustet also von außen Luft in die Lungen des Menschen, der zusammengebrochen ist, bis er wieder alleine atmet.