Erklär’s mir

Was ist soziales Handeln?

J. A.

Von J. A.

Do, 24. Juni 2021 um 09:15 Uhr

Erklär's mir

Wenn du eine Tüte Gummibärchen hast, dein Freund aber vielleicht gar keine, dann ist es schön, die Süßigkeiten mit ihm zu teilen.

Schön für den anderen, der davon profitiert, und für dich selbst, weil du mit ihm geteilt hast. Indem du deinem Freund von deinen Gummibärchen welche geschenkt hast, hast du dich, wie man sagt, sozial verhalten. Es ist erfreulich, wenn jemand, der reich ist, einem anderen, der weniger hat, etwas vom eigenen Reichtum abgibt. Genauso funktioniert auch die sogenannte Fuggerei in Augsburg. Da stellte – das ist inzwischen stolze 500 Jahre her – ein sehr reicher Kaufmann namens Jakob Fugger äußerst kostengünstige Wohnungen für arme Menschen zur Verfügung. Für Menschen, die diese Wohnungen sonst aus eigener Tasche niemals hätten bezahlen können. Mit seiner Siedlung hatte einst auch Herr Fugger sozial gehandelt. Heutzutage gibt es Leute, die wichtigen Organisationen, wie beispielsweise dem Roten Kreuz oder der Caritas, Geld spenden. Damit handeln sie sozial und helfen bedürftigen Menschen. So etwas zu machen, ist immer lobenswert.