Erklär's mir: Wozu braucht man einen Impfpass?

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Di, 04. Mai 2021

Erklär's mir

Der Impfpass ist ein gelbes Heft, das jeder schon als Kind von seiner Ärztin oder seinem Arzt bekommt. Menschen werden, wenn sie noch ziemlich klein sind, schon gegen einige gefährliche Krankheiten geimpft, zum Beispiel gegen Diphtherie, Tetanus oder Kinderlähmung. Sie bekommen dann eine Spritze mit einem Stoff, der ihrem Körper hilft, sich gegen diese Krankheit zu wehren. Es können auch mehrere Stoffe in der Spritze sein, die dann gegen mehrere Krankheiten helfen. In den Impfpass wird eingetragen, welche Impfungen ein Kind erhalten hat. Das ist wichtig, damit die Ärztin jederzeit sehen kann, ob es eine wichtige Impfung schon bekommen hat oder nicht. Auch Erwachsene werden geimpft, denn einige Impfungen müssen wiederholt werden, weil sie nach einigen Jahren nicht mehr wirken. Dafür muss der Arzt sehen, wie lange die letzte Impfung her ist. Im Moment werden viele Menschen gegen das gefährliche Coronavirus geimpft, auch Kinder bekommen wohl ab dem Sommer diese Impfung. Dann kommt wieder ein Eintrag in den Impfpass.