Finanzielle Unterstützung

Erzbistum Freiburg zahlt Missbrauchsopfern bis zu 30.000 Euro

kna

Von kna

Do, 12. Dezember 2019 um 21:02 Uhr

Südwest

Das Erzbistum Freiburg weitet seine Hilfsangebote für Missbrauchsopfer aus. Dazu gehören auch monatliche Zahlungen von bis zu 800 Euro sowie Einmalzahlungen von bis zu 30.000 Euro.

Die entsprechende Ordnung tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft, wie das Erzbistum am Donnerstag mitteilte. Der Missbrauchsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Stephan Ackermann, hatte in der kontrovers geführten Debatte um ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ