Wiederaufbau

Erzdiözese rekonstruiert für 4 Millionen ein historisches Bürgerhaus

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Mi, 17. April 2013 um 16:46 Uhr

Freiburg

Das Erzbistum will die letzte große Baulücke in der Innenstadt schließen und das Andlausche Haus wieder aufbauen. Auf dem Trümmergrundstück nahe dem Ordinariat und dem Priesterseminar befindet sich derzeit ein Parkplatz.

Das einstige Bürgerhaus soll historisch rekonstruiert werden. Baubürgermeister Martin Haag begrüßt das Vorhaben. Stattlich sei es gewesen, das frühklassizistische Andlausche Haus in der Herrenstraße 33 hinter dem Münster, sagt Anton Bauhofer, Chef des Bauamts der Erzdiözese.

Gemeinsam mit Johannes Baumgartner, der die Abteilung "Immobilien, Bau und Stiftungen" leitet, stellte er am Mittwoch das Projekt vor. Wie das Gebäude aussehen wird, hängt davon ab, ob und welche Teile der Fassade im zweigeschossigen Keller gefunden werden. Das Haus war beim Bombenangriff auf Freiburg am 27. November 1944 stark beschädigt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ