Es harzt bei der Umsetzung

Stefan Limberger-Andris

Von Stefan Limberger-Andris

Mi, 28. Juli 2021

Bonndorf

Ingo Bauer mahnt höheres Digitalpakttempo an.

Insgesamt 1,665 Millionen Euro werden aus dem Investitionshaushalt 2020 der Stadt Bonndorf in das laufende Haushaltsjahr übertragen. Stadtkämmerer Nikolaus Riesterer erläuterte dem Gemeinderat in der jüngsten Sitzung die einzelnen Finanzposten.

Stadtrat Ingo Bauer (CDU) verwies auf bislang durch die Grundschule nicht abgerufene Finanzmittel für den Digitalpakt. Er mahnte an, das Geld zügig in diese Strukturen zu investieren, da das Bildungszentrum ein Aushängeschild sei. Nikolaus Riesterer ergänzte, dass für die Grundschule der im Digitalpakt geforderte Medienentwicklungsplan noch nicht vorliege. Lag der bisherige Ansatz bei 111 000 Euro, rechnet er 2021 mit lediglich tatsächlich benötigten 50 000 Euro. Dass ein Medienentwicklungsplan notwendig ist, ist seit August 2020 klar.

Der Digitalpakt Schule des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (6,5 Milliarden Euro für fünf Jahre) sowie eine Soforthilfe des Landes waren 2019 aufgelegt worden. Umgesetzt sein müssen Maßnahmen bis Ende 2024.