Kleiner Pilz und große Schäden

Eschentriebsterben im Vogtsburger Stadtwald

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Do, 06. Dezember 2018 um 17:32 Uhr

Vogtsburg

BZ-Plus Zuletzt im August waren Vogtsburgs Bürgermeister Benjamin Bohn und Forstrevierleiter Heinrich Kobras gemeinsam auf Vor-Ort-Tour. Nun trafen sich Rathauschef und Revierleiter erneut zur Waldschau und wieder war der Anlass kein erfreulicher.

VOGTSBURG. Hatten im Sommer aufgrund von multiplem Schädlingsbefall rund 1000 Schwarzkiefern im Bereich Achkarren entfernt werden müssen (die BZ berichtete), ist derzeit die Fällung von rund vier Hektar Eschen – insbesondere unterhalb des Totenkopfgipfels – in vollem Gange. Die Bäume sind Opfer des Falschen Weißen Stengelbecherchens, des Pilzes, der das Eschentriebsterben verursacht.

Eine Baumart verschwindet
Vor gut zehn Jahren wurde der kleine Pilz mit großer Wirkung, der ursprünglich aus Asien stammt, erstmals in Deutschland nachgewiesen. Heute steht fest, dass die von den Pilzsporen ausgelöste Baumerkrankung Eschentriebsterben, die ihren Namen der Tatsache verdankt, dass sie ausschließlich Eschen befällt, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ