Urteil zu Rücksendungen

EuGH stärkt Verbraucherrechte im Versandhandel

Finn Mayer-Kuckuk und Agenturen

Von Finn Mayer-Kuckuk & Agenturen

Do, 23. Mai 2019 um 20:30 Uhr

Wirtschaft

Wer besonders Sperriges bestellt hat, kann bei Mängeln Ersatz oder eine Reparatur verlangen. Dafür muss er die Ware nicht unbedingt zurücksenden, wie der Europäische Gerichtshof entschieden hat.

Verbraucher müssen telefonisch oder im Internet bestellte Ware bei Mängeln nicht immer zurückschicken. Bei besonders sperrigen Artikeln kann ein Anspruch auf Reparatur vor Ort bestehen, das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag in Luxemburg.

Im Streitfall ging es um ein fünf mal sechs Meter großes Partyzelt. Der Kunde hatte es telefonisch bei einem norddeutschen Hersteller bestellt. Beim Aufbau meinte der Kunde, dass das Zelt Mängel habe. Er forderte eine Reparatur und erklärte, das Zelt stehe hierfür auf seinem Grundstück bereit. Der Hersteller reagierte darauf jedoch nicht. Der Fall landete vor Gericht.

Das Amtsgericht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ