Missbrauchsfall Birnau

Experten contra Zollitsch

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Di, 20. Juli 2010 um 19:07 Uhr

Deutschland

Hat der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch im Missbrauchsfall Birnau gegen die Anti-Missbrauchsrichtlinien der Deutschen Bischofskonferenz verstoßen? Die Ausführungen namhafter Kirchenrechtler legen diesen Vorwurf nahe. Und es ist nicht der einzige.



FREIBURG. Der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch ist offenbar doch für die Bearbeitung eines Missbrauchsfalles an der Klosterkirche Birnau zuständig gewesen. Kirchenrechtsexperten widersprechen einer Darstellung, die das Ordinariat öffentlich forciert hatte. Statt dessen ergibt sich: Zollitsch könnte gegen die Anti-Missbrauchs-Leitlinien der Bischofskonferenz verstoßen haben.

Das Ordinariat sah sich seit dem Frühjahr dem Vorwurf der Untätigkeit im Fall eines Geistlichen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ