Ermittlungsverfahren

Falschfahrender Lastwagenfahrer wendet auf der A98

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 18. Januar 2021 um 14:27 Uhr

Kreis Lörrach

Mehrere Autofahrer melden am Freitag einen Falschfahrer auf der A98. Es handelt sich um einen Lastwagen. Denn Autofahrern gelingt es, Zusammenstöße zu verhindern. Nun ermittelt die Polizei.

Auf einen 35-jährigen Lastwagenfahrer kommt ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsgefährdung zu. Die Polizei berichtet, dass am Freitag, 15. Januar, gegen 15.30 Uhr mehrere Notrufe eingegangen seien, bei denen ein Falschfahrer auf der A98 gemeldet wurde.

Zwei der Verkehrsteilnehmer hätten eine Vollbremsung einleiten um nicht mit dem entgegenkommenden Lastwagen zu kollidieren. Der Laster fuhr zunächst auf der A5 von der Schweiz kommend in Richtung Norden. Am Autobahndreieck Weil am Rhein bog er von der A5 auf die A98 in Richtung Eimeldingen ab.

Autofahrer erkennt Lastwagen wieder

Anstatt jedoch nach Eimeldingen zu fahren bog der Fahrer am Ende des Ausfahrtsastes nach links ab und befuhr die A98 in entgegengesetzter Richtung. Auf der Südfahrbahn wendetet er sein Fahrzeug wiederholt und fuhr wieder in die korrekte Fahrtrichtung von der A5 auf die A98 auf.

Da sich einer der zuvor gefährdeten Verkehrsteilnehmer immer noch auf der A98 befand fuhr der Laster wieder an ihm vorbei. Hierbei konnte der Autofahrer den Lastwagen identifizieren und der Polizei den Standort mitteilen.