Festnahme nach Raubüberfall

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 03. August 2020

Kehl

Angestellte mit Messer bedroht.

(BZ). Ein 23-Jähriger steht seit Donnerstag wegen des Vorwurfs der schweren räuberischen Erpressung im Fokus der Ermittlungen. Der junge Mann soll nach derzeitigen Erkenntnissen gegen 17 Uhr in einem Tabakdiscount in der Römerstraße in Goldscheuer zwei Angestellte mit einem Teppichmesser bedroht und die Herausgabe des Kassengeldes gefordert haben. Zusätzlich griff er nach zwei Schachteln Zigaretten. Mit einer Stofftasche, in der sich das Raubgut befand, sucht der Mann zunächst mit seinem bereitgestellten Fahrrad das Weite. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der Flüchtige gesichtet und mit Unterstützung von Beamten der Hundestaffel und des Polizeipräsidiums Einsatz vorläufig festgenommen. Sowohl das entwendete Geld als auch die Zigaretten hatte er noch bei sich. Bei der Flucht gelang es ihm, das Messer und die Kleidung zu entsorgen. Im Laufe der Suchmaßnahmen fand die Polizei die Bekleidung und die mutmaßliche Tatwaffe. Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg einem Haftrichter vorgeführt und ins Gefängnis eingeliefert.