Fläche für Einkaufsmarkt?

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Fr, 13. März 2020

Riegel

BZ-Plus Riegel will Grünfläche zwischen Bahnlinie und L 116 umwandeln / Archäologische Grabungen laufen.

RIEGEL. Das geplante Wohngebiet "Breite III" könnte einen Einkaufsmarkt bekommen. Entschieden ist das noch nicht. Doch der Gemeinderat will die rechtliche Möglichkeit dafür schaffen. Deshalb geht Riegel in die anstehende Fortschreibung des Flächennutzungsplans (FNP) im Verwaltungsverband mit dem Antrag, eine Fläche für einen Vollsortimenter auszuweisen. Das hat der Rat in der öffentlichen Sitzung am Mittwochabend beschlossen. Aktuell laufen archäologische Grabungen, die anscheinend Außergewöhnliches zutage fördern.

"Es verpflichtet zu nichts", erklärte Bürgermeister Daniel Kietz zu seinem Vorschlag, eine Umwidmung der an "Breite III" angrenzenden Fläche zu beantragen. Es geht um den Spitz zwischen Kaiserstuhlbahn und L 116, der bislang als Sport- und Grünfläche ausgewiesen ist. Dass hier keine Bebauung stattfindet, hat der Gemeinderat im Juli 2018 festgelegt. Diese Fläche sei aber die einzige in ganz Riegel, wo nach den rechtlichen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ