Landschaftspflegetag

Freiburg-Kappler sollen mithelfen, dass Weiden nicht zuwachsen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 11. September 2020 um 06:35 Uhr

Freiburg

"Gemeinsam die Landschaft erhalten" lautet das Motto beim zweiten Landschaftspflegetag im Freiburger Stadtteil Kappel am Samstag, 19. September.

Treffpunkt für alle interessierten freiwilligen Helfer ist um 9 Uhr am Kappler Sportplatz. Der eigentliche Einsatz findet dann von 10 bis 12 Uhr auf der Jungviehweide statt. Coronabedingt soll die Anfahrt dorthin möglichst mit eigenen Fahrzeugen erfolgen, bei Bedarf ist aber auch der Transfer per Kleinbus möglich. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist dabei zu tragen.

Der Landschaftspflegetag ist eine gemeinsame Aktion der Stadt Freiburg, des Biosphärengebiets Schwarzwald sowie der Naturschutzabteilung des Regierungspräsidiums Freiburg. Weideflächen werden von Fichten, Birken und anderem Bewuchs befreit, um das Gelände offenzuhalten. Unter anderem ist Kappels Ortsvorsteher Christoph Brender mit dabei. Für Jugendliche und Familien wird es ein spezielles Angebot im Rahmen von "Naturschutz Erlebnis Schauinsland Total" (NEST) geben, das vom Naturschutzreferat des Regierungspräsidiums gefördert wird. Die Teilnehmer sollten möglichst eigenes Werkzeug wie Ast- oder Rosenscheren und Handschuhe mitbringen. Einige Arbeitsgeräte können auch gestellt werden. Nach der Arbeit gibt es für alle Aktiven eine Verköstigung in und an der Stollenhütte. Eine Anmeldung per Mail beim Biosphärengebiet Schwarzwald ist erforderlich: biosphaerengebiet-schwarzwald@rpf.bwl.de. Infos (auch zu eventuell kurzfristig nötigen Änderungen) können erfragt werden unter Tel.  07673/ 889402-4374 (Walter Krögner).