Die Idee ist, anderen Mut zu machen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 14. April 2010

Freiburg Ost

VEREINT IM VEREIN: Aufgrund der eigenen Erfahrung mit der Krankheit ihres Sohnes will Familie Muselewski anderen helfen.

LITTENWEILER. Es war im vergangenen Herbst, als das Leben von Marius Muselewski (13) aus Littenweiler plötzlich ein komplett anderes wurde. Nicht nur das Datum, auch die Uhrzeit wird er nie vergessen: 23. Oktober, 11 Uhr. Da bekam er seine Diagnose – ein Tumor im Rückenmark. Schlagartig war nichts mehr wie vorher. Nicht nur für Marius, auch für seine Familie. Doch die Muselewskis halten zusammen. Und sie wollen auch anderen in ähnlicher Lage Mut machen. So entstand der Verein "Familien in Not" (FIN).

Alles hatte so harmlos angefangen. Mit einem Kribbeln im linken Bein. Zuerst dachte Marius, dass vielleicht irgendein Nerv eingeklemmt sei oder er sein Bein zu sehr belastet habe. Das lag nahe – denn Marius ist ein Sportler, "mit Leib und Seele", sagt sein Vater Daniel Muselewski. Marius ist begeisterter Fußballer und Langstreckenläufer.

Doch nach der Operation am 5. November 2009 war es mit dem Sport erstmal vorbei. Seitdem sitzt Marius die meiste Zeit im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ