Freitext

In Haslach wurde am Freitag gelesen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Di, 16. Mai 2017

Freiburg

Vorlesen und Zuhören: Sehr unterschiedliche Schreibende machen ihre Werke bei den „Freitext“-Lesungen in Haslach öffentlich.

HASLACH. Wer sind die Diebe, die der "Mona Lisa" im Louvre ihr Lächeln gestohlen haben? Und was für ein Leben führte Anna, deren Freunde nach ihrem Tod mit ihrem kargen Nachlass konfrontiert waren? So abwechslungsreich wie diese beiden Geschichten waren alle Texte bei der vierten "Freitext"-Veranstaltung am Freitagabend in "Elkes Scheune" an der Uffhauser Straße. Wie immer hatten die Organisatorinnen Elke Dettmann und Cordula Sauter von der "Haslacher Wundertüte" des Lokalvereins schreibende Menschen eingeladen, aus ihren Texten zu lesen.

Die einen – diesmal rund 25 Menschen – sitzen im Kreis ums Feuer und hören zu. Die anderen nehmen nacheinander am kleinen runden Tisch mit Leselampe Platz und packen ihre Manuskripte aus, die bisher noch nirgends veröffentlicht wurden: So funktioniert "Freitext".

François Loeb (76) fängt an. Er ist keiner, der für die Schublade schreibt, sondern hat viele Kurzgeschichten veröffentlicht. Aber auch für ihn ist es "immer wieder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ