Weingut wird zum Schwalbenparadies

Andreas Braun

Von Andreas Braun

Sa, 22. August 2015

Freiburg

Winzer Jürgen Landmann hegt seinen Bestand an den wendigen Zugvögeln – die helfen im Gegenzug bei der Schädlingsbekämpfung.

WALTERSHOFEN. Dickes Lob vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) für das Weingut Landmann: Weil an einem Nebengebäude des Betriebs eine Mehlschwalben-Kolonie mit mehr als 30 Nestern ihre Heimat hat, wurde dieses am Donnerstag als "Schwalbenfreundliches Haus" ausgezeichnet. Mit dieser Aktion, die es in Baden-Württemberg seit fünf Jahren gibt, möchte sich der Nabu im Namen der beliebten Flugkünstler bedanken, zugleich aber auch auf deren "Wohnungsnot" aufmerksam machen.

Schon seit Jahren sind die Schwalbenbestände landesweit rückläufig. Für diesen negativen Trend gibt es mehrere Gründe: "Etwa die Intensivierung der Landwirtschaft und die Verwendung von Spritzmitteln", erläutert Beate Hippchen vom Vorstand der Freiburger Nabu-Gruppe. Ein weiteres Problem sei die Versiegelung der Landschaft: "Immer seltener können die Schwalben in feuchten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ