Auf den Spuren einstiger Migrantinnen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 25. September 2013

Freiburg

Ein Rundgang des Vereins "Feministische Geschichtswerkstatt Freiburg" zu Orten in der Innenstadt.

Es ist ein wenig erforschtes Kapitel: Wo – und wie – lebten einst Migrantinnen in Freiburg? Spuren gibt’s kaum: Die Herberge der Evangelischen Stadtmission für Fabrikarbeiterinnen in der Adelhauserstraße 27 wurde in den 1980ern abgerissen. In der einstigen italienischen "Nudelwerkstatt" in der Kartäuserstraße 24 ist nun die "Vitaminbar Orangina". An solche Orte führte ein Rundgang vom Verein "Feministische Geschichtswerkstatt Freiburg" und dem bundesweiten Historikerinnen-Netzwerk "Miss Marples Schwestern". ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ