Bomben auf den Friedhof

Carola Schark

Von Carola Schark

Di, 27. November 2012

Freiburg

In Freiburgs schwärzester Nacht rissen die Fliegerbomben auch Gräber auf / Nach dem Angriff wurde für die vielen Opfer ein Massengrab angelegt.

Stimmung, Glanz, Versöhnung: So lautete einst das Motto der gärtnerischen Gestaltung des Freiburger Hauptfriedhofs. Das grausame Gegenteil brachte der 27. November 1944, die Nacht der Bombardierung Freiburgs. Stimmung und Glanz waren ausgelöscht – stattdessen gab es unvorstellbares Leid und traumatische Momente. Die Bomben hatten auch Zerstörungen für den Hauptfriedhof zur Folge: 103 Treffer wühlten Grabstätten auf, rissen Steine und Kreuze aus der Verankerung, ließen ganze Bäume splittern.

Die alte Leichenhalle und die daneben liegende Gruftenhalle waren vollständig zerstört, ebenso die malerische Magdalenenkapelle und fünf Beerdigungskutschen. Da Wagenhalle und Sargmagazin ausgebrannt waren, diente die erheblich beschädigte neue ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ