Religion & Presse

"Charlie Hebdo": Freiburg demonstriert weiter für Freiheit

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mo, 19. Januar 2015 um 07:11 Uhr

Freiburg

Im strömenden Regen haben 400 Teilnehmer einer von Muslimen beantragten Demo am Wochenende ihre Solidarität für "Charlie Hebdo" in Freiburg bekundet.

Rund 400 Freiburgerinnen und Freiburger haben am Samstag im kühlen Dauerregen für die Freiheit der Meinung, der Presse und der Religion demonstriert. Sie gedachten dabei schweigend der Terroropfer von Paris. Zu der Demo hatten die moslemische alevitische Gemeinde und der interkulturelle Verein Fairburg aufgerufen. Es sei ein wichtiges Zeichen, dass diese Demonstration von Muslimen ausgegangen sei, sagte Oberbürgermeister Dieter Salomon bei der Abschlusskundgebung.

Vom Augustinerplatz setzte sich der Zug durch Gerberau, Humboldt- und Rempartstraße zum vom Regen aufgeweichten Platz der Alten Synagoge in Bewegung. In der ersten Reihe gingen neben den Veranstaltern sowie dem Oberbürgermeister und seiner Lebensgefährtin Helga Mayer auch Stadtdekan Wolfgang Gaber von der katholischen Kirche und Diakon Günter Hammer vom evangelischen Dekanat, ebenso Meral Gründer, die Vorsitzende des Migrantinnenbeirats der Stadt. Gekommen war auch Martine Chantrel, ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ