Interview

Darum missachten so viele Menschen rote Ampeln

Christian Engel

Von Christian Engel

Mi, 14. Februar 2018 um 11:24 Uhr

Freiburg

"Die rote Ampel wird als Hindernis wahrgenommen", sagt der Verkehrspsychologe Ralf Rieser. Wie unterbunden werden kann, dass Menschen sie missachten, erklärt er im Interview.

BZ: Meine Vermutung: Der Mensch hasst rote Ampeln, weil er das Gefühl hat, ausgebremst zu werden. Weil er Stillstand erlebt – und das nicht erträgt.
Rieser: Leider ist eine rote Ampel für viele Menschen negativ konnotiert: Ich werde gestoppt. Die Ampel wird als Hindernis, als Störung wahrgenommen. Dabei ist sie nicht nur wichtig, um den Verkehr zu regeln, sondern vor allem um uns zu schützen. Bei Rot loszufahren oder loszugehen, ist gefährlich.
Ralf ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ